Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

18-53 Kommentar Swami Sivananda

Play

Ichbewußtsein: Das Selbst mit dem Körper, usw. zu identifizieren. Das ist der Fehler, den physischen Körper fälschlich für das reine, unsterbliche Selbst zu halten.
Balam: Die Kraft, die zusammen mit Leidenschaft, Wunsch und Verhaftung auftritt oder damit identisch ist, nicht die physische oder eine andere Kraft. Physische Kraft ist naturgegeben. Es ist nicht möglich, diese physische Kraft aufzugeben.
Darpam: Überheblichkeit, Anmaßung, sich selbst behauptende, rajasige Bestimmtheit; darauf folgt ein Zustand der Erregung. Der Mensch wird überheblich, wenn er Reichtum oder große Bildung besitzt. Wenn er überheblich wird, verletzt er Dharma und tut Böses.
Der Suchende gibt auch Dinge auf, die zum bloßen Erhalten des Körpers notwendig sind. Er wird ein ParamahamsaParivrajaka, ein wandernder, herumziehender Asket. Er hat keine Verhaftung an den Körper. Er weiß, daß ihm nicht einmal der Körper gehört.
Shanta: Friedvoll, still, heiter.
Ein solcher Schüler, der Hingabe an Selbsterkenntnis und die oben genannten Tugenden besitzt, ist geeignet, Brahman zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.