Atma Bodha – Vers 41

Überwinde alle Verschiedenheiten

Atma Bodha – Vers 41

Deutsche Übersetzung:

Es gibt keine Verschiedenheiten wie „der Wissende“, „das Wissen“ und „das Objekt des Wissens“ im Höchsten Selbst. Da Es von der Natur von endloser Glückseligkeit ist, erlaubt Es keine solche Verschiedenheiten in sich selbst. Es scheint allein aus sich heraus.

Sanskrit Text:

jñātṛjñānajñeyabhedaḥ pare nātmani vidyate ।
cidānandaikarūpatvād dīpyate svayam eva hi ॥ 41 ॥

ज्ञातृज्ञानज्ञेयभेदः परे नात्मनि विद्यते ।
चिदानन्दैकरूपत्वाद्दीप्यते स्वयमेव हि ॥ ४१ ॥

jnatrijnanajneyabhedah pare natmani vidyate |
chidanandaikarupatvad dipyate svayam eva hi || 41 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • jñātṛ-jñāna-jñeya-bhedaḥ : eine Unterscheidung (Bheda) von Wissendem (Jnatri), Wissen (Jnana) und Gewusstem (Jneya)
  • pare : im höchsten (Para)
  • na : nicht (Na)
  • ātmani : Selbst (Atman)
  • vidyate : es gibt (“es wird gefunden”, vid)
  • cid-ānandaika-rūpatvād : weil sein Wesen („Form“, Rupa) einzig (Eka) Bewusstsein (Chit) und Glückseligkeit (Ananda) ist
  • dīpyate : es scheint (“strahlt”, dīp)
  • svayam : von selbst, aus sich selbst (Svayam)
  • eva : gewiss, nur (Eva)
  • hi : denn (Hi)     ॥ 41 ॥

Kommentar von Sukadev Bretz

Atma Bodha – Vers 41 weiterlesen