Viveka Chudamani – Vers 288

Deutsche Übersetzung:

288. Löse das begrenzte Ich – durch ununterbrochene Meditation über deine wahre Identität – auf und verschmelze mit dem Höchsten Selbst, wie der in einem Glas eingeschlossene Raum sich mit dem unendlichen Raum verschmilzt, wenn das Glas zerbricht. Verharre stets in der Stille / in dem Frieden des Selbst, oh Weiser!

Sanskrit Text:

ghaṭākāśaṃ mahākāśa ivātmānaṃ parātmani |
vilāpyākhaṇḍa-bhāvena tūṣṇīṃ bhava sadā mune || 288 ||

घटाकाशं महाकाश इवात्मानं परात्मनि |
विलाप्याखण्डभावेन तूष्णीं भव सदा मुने || २८८ ||

ghatakasham mahakasha ivatmanam paratmani |
vilapyakhanda-bhavena tushnim bhava sada mune || 288 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • ghaṭākāśam : den Innenraum („Raum“, Akasha) eines Topfes (Ghata)
  • mahākāśe : in den Weltraum („großen Raum“, MahaAkasha)
  • iva : so wie (Iva)
  • ātmānam : das (individuelle) Selbst (Atman)
  • parātmani : in das höchste Selbst (Paratman)
  • vilāpya : nachdem du eingehen lassen hast (vi + )
  • akhaṇḍa-bhāvena : durch (diese) Einheit (Akhandabhava)
  • tūṣṇīm : (innerlich) still (Tushnim)
  • bhava : sei (bhū)
  • sadā : stets, immerdar (Sada)
  • mune : oh Weiser (Muni)     || 288 ||

Kommentar

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.