Viveka Chudamani – Vers 245

Deutsche Übersetzung:

245. Mit den Worten der Schriften „nicht dies nicht das“ wird die eingebildete Dualität in Bezug auf das Absolute verworfen (nishedhati). Unterstützt durch die Autorität der Schriften (shruti-pranama anugrihita) ist es nötig, durch Wissen /Erkennen (bodha) diese beiden Überlagerungen/Begrenzungen aufzulösen.

Sanskrit Text:

athāta ādeśa iti śrutiḥ svayaṃ
niṣedhati brahmaṇi kalpitaṃ dvayam |
śruti-pramāṇānugṛhīta-bodhāt
tayor nirāsaḥ karaṇīya eva || 245 ||

अथात आदेश इति श्रुतिः स्वयं
निषेधति ब्रह्मणि कल्पितं द्वयम् |
श्रुतिप्रमाणानुगृहीतबोधा-
त्तयोर्निरासः करणीय एव || २४५ ||

athata adesha iti shrutih svayam
nishedhati brahmani kalpitam dvayam |
shruti-pramananugrihita-bodhat
tayor nirasah karaniya eva || 245 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • atha : nun (Atha)
  • ataḥ : daher (Atas)
  • ādeśaḥ : (lautet) die Anweisung (Adesha)
  • iti : mit der Aussage („so“, Iti)
  • śrutiḥ : die Upanishad („Offenbarung“, Shruti)
  • svayam : selbst (Svayam)
  • niṣedhati : verbietet (ni + sidh)
  • brahmaṇi : auf das Absolute (Brahman)
  • kalpitam : übertragen wird („vorgestellt“, Kalpita)
  • dvayam : (dass) die Dualität (Dvaya)
  • śruti-pramāṇānugṛhīta-bodhāt : vermittels einer Einsicht (Bodha), die sich auf die Autorität (Pramana) der Offenbarung (Shruti) stützt („gestützt“, Anugrihita)
  • tayoḥ : dieser beiden (begrenzenden Attribute, Tad)
  • nirāsaḥ : die Ausschließung (Nirasa)
  • karaṇīyaḥ : ist zu praktizieren (Karaniya)
  • eva : wahrlich (Eva)     || 245 ||

Kommentar

Nicht dies, nicht dies. Immer wieder gilt es sich bewusst zu machen, dass nicht dieses und nicht jenes wirklich ist. Nicht dies, nicht das. Im Universum gibt es Zeit. Sie vergeht. Du könntest Neti-Neti sagen. Brahman ist unvergänglich. Brahman hat weder einen Anfang noch ein Ende.
Du spürst deinen Körper und könntest Neti-Neti sagen. Ich bin nicht der Körper. Ich bin das Bewusstsein hinter dem Körper.
Dann kommen Gedanken und du kannst wieder Neti-Neti sagen. Ich bin dieser und nicht jener Gedanke. Ich bin das unsterbliche Selbst.
Kommen Emotionen sage dir Neti-Neti. Ich bin nicht diese Emotionen. Ich bin derjenige, der die Emotionen hat. Ich bin nicht die Emotionen. Das kannst du immer wieder wiederholen.
Dann kannst du Iti-Iti sagen, ich bin unendliches Sein (Sat), unendliches Bewusstsein (Chid) und unendliche Glückseligkeit (Ananda). Neti-Neti, nicht begrenzt durch Körper und Psyche. Iti-Iti, unendliches, ewiges Bewusstsein bin ich.
Mache das immer wieder, besonders heute. Löse dich von Begrenzungen. Mache es ata (jetzt). Tat Tvam Asi – du bist das unsterbliche Selbst.

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.