Viveka Chudamani – Vers 163

Deutsche Übersetzung:

163. So wie dir niemals in den Sinn käme, dich für den Schatten des Körpers oder für das Spiegelbild des Körpers, oder für den Körper im Traum oder in Gedanken zu halten, so darfst du dich auch nicht mit dem lebenden Körper (jivat sharira) identifizieren.

Sanskrit Text:

chāyā-śarīre pratibimba-gātre
yat svapna-dehe hṛdi kalpitāṅge |
yathātma-buddhis tava nāsti kācij
jīvac-charīre ca tathaiva māstu || 163 ||

छायाशरीरे प्रतिबिम्बगात्रे
यत्स्वप्नदेहे हृदि कल्पिताङ्गे |
यथात्मबुद्धिस्तव नास्ति काचि-
ज्जीवच्छरीरे च तथैव मास्तु || १६३ ||

chhaya-sharire pratibimba-gatre
yat svapna-dehe hridi kalpitange |
yathatma-buddhis tava nasti kachij
jivach-chharire cha tathaiva mastu || 163 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • chāyā-śarīre : in bezug auf den Schatten (Chhaya, deines) Körpers (Sharira)
  • pratibimba-gātre : in bezug auf das Spiegelbild (Pratibimba, deines) Körpers (Gatra)
  • yat : oder etwa („was“, Yad)
  • svapna-dehe : in bezug auf (deinen) Körper (Deha) im Traum (Svapna)
  • hṛdi : im Geiste („Herzen“, Hrid)
  • kalpitāṅge : (oder) in bezug auf einen imaginierten (Kalpita) Körper (Anga)
  • yathā : so wie (Yatha)
  • ātma-buddhiḥ : Vorstellung (Buddhi) vom Selbst (Atman)
  • tava : dir (Tvad)
  • na : nicht (Na)
  • asti : (in den Sinn) kommt („ist“, Asti)
  • kā-cit : irgendeine (Ka + Chid)
  • jīvac-charīre : in bezug auf den lebendigen (Jivat) Körper (Sharira)
  • ca : auch (Cha)
  • tathā : derselben Weise (Tatha)
  • eva : (in) ganz (Eva)
  • mā : nicht (Ma)
  • astu : soll (eine solche Vorstellung) existieren (as)     || 163 ||

Kommentar

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.