Viveka Chudamani – Vers 110

Deutsche Übersetzung:

110. Durch die Erkenntnis der reinen, nondualen (advaya) absoluten Wirklichkeit kann Maya überwunden werden, so wie die Illusion / Irrtum der Schlange zerstört werden kann durch das Erkennen des Seils. Die bekannten Grundeigenschaften (guna) von Maya sind rajas, tamas und sattva – mit ihren entsprechenden Wirkungen.

Sanskrit Text:

śuddhādvaya-brahma-vibodha-nāśyā
sarpa-bhramo rajju-vivekato yathā |
rajas-tamaḥ-sattvam iti prasiddhā
guṇās tadīyāḥ prathitaiḥ sva-kāryaiḥ || 110 ||

शुद्धाद्वयब्रह्मविबोधनाश्या
सर्पभ्रमो रज्जुविवेकतो यथा |
रजस्तमःसत्त्वमिति प्रसिद्धा
गुणास्तदीयाः प्रथितैः स्वकार्यैः || ११० ||

shuddhadvaya-brahma-vibodha-nashya
sarpa-bhramo rajju-vivekato yatha |
rajas-tamah-sattvam iti prasiddha
gunas tadiyah prathitaih sva-karyaih || 110 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • śuddhādvaya-brahma-vibodha-nāśyā : (die Maya) ist zu vernichten (Nashya) durch die Erkenntnis (Vibodha) des reinen (Shuddha) nichtdualen (Advaya) Absoluten (Brahman)
  • sarpa-bhramaḥ : die irrtümliche Vorstellung (Bhrama) einer Schlange (Sarpa)
  • rajju-vivekataḥ : durch die Unterscheidungsfähigkeit (Viveka) hinsichtlich eines Seiles (Rajju)
  • yathā : so wie (Yatha)
  • rajas-tamaḥ-sattvam : Leidenschaft (Rajas), Trägheit („Finsternis“, Tamas) und Güte (Sattva)
  • iti : so (Iti)
  • prasiddhāḥ : heißen („sind bekannt“, Prasiddha)
  • guṇāḥ : Grundbestandteile („Eigenschaften“, Guna)
  • tadīyāḥ : ihre (Tadiya)
  • prathitaiḥ : wohlbekannten (Prathita)
  • sva-kāryaiḥ : entsprechend ihrer jeweiligen (Sva) Wirkungen (Karya)     || 110 ||

Kommentar

Durch die Erkenntnis der reinen nondualen absoluten Wirklichkeit kann Maya überwunden werden. Sowie die Illusion, der Irrtum der Schlange zerstört werden kann, durch das Erkennen des Seils. Die bekannten Grundeigenschaften von Maya sind rajas, tamas, sattva mit ihren entsprechenden Wirkungen. Einmal will er uns sagen: Komm aus der Maya heraus. Zum anderen will er uns die Maya beschreiben. Wie kommst du aus der Maya raus? Erkenne die reine absolute Wahrheit. Die Maya ist eine Täuschung. Aber die Täuschung ist eine Kraft des höchsten Wesens. Hinter der Maya ist das höchste Wesen. So kannst du staunen und voller Wunder sein und in jeder Sache das höchste Wesen sehen. Dann siehst du die höchste Wahrheit. Wenn du einen Baum siehst und mit deinem ganzen Wesen den Baum erfasst, dich voll auf den Baum konzentrierst, wirst du ein göttliches dahinter wahrnehmen. Brahman die höchste Wirklichkeit. Wenn du mit einem Menschen zusammen bist, dich ganz auf den Menschen konzentrierst, ganz in die Tiefe des Wesens des Menschen gehst, dort ist Brahman die absolute Wirklichkeit. Wenn du in der Natur bist und dein Herz weit werden lässt in alle Richtungen. Dort spürst du Brahman, die höchste Wirklichkeit. Wenn du meditierst und es dir gelingt, dich in der Meditation zu lösen, vom plappernden Geist, vom blubbernden Gedanken, von den Emotionen und den Erfahrungen des Körpers. In dieser Ruhe, die in dir ist, dort ist Brahman, das absolute Wesen. Wie du das wahrnimmst ist die Maya mindestens vorübergehend weg. Wenn du in der Maya bist sattva, Leichtigkeit, Licht und Reflexion von Freude, rajas, Unruhe, tamas, Trägheit. So weißt du ich bin in der Maya. Nicht so erheblich, nicht so wichtig. Du kannst spielerisch mit der Maya umgehen und Momente des sattva schaffen. Aber spielerisch, denn in der Maya selbst ist kein Glück dauerhaft zu finden. Nur soweit wie du in der Maya in der Lage bist das Glück des Selbst zu erfahren oder das Glück des Selbst reflektieren zu lassen, spürst du etwas Freude. Du kannst die wahre Freude erfahren in deinem wahren Selbst. Du kannst Freude erfahren, wenn du hinter den Dingen die Höchste Wahrheit erfährst. Letztlich ist Maya nur vishesha shakti, die Kraft des höchsten Wesens. Wenn du Zeit und Raum von Maya wegnimmst, bleibt nur Brahman übrig. Letztlich ist Maya, Brahman in Zeit und Raum. Überwinde Zeit und Raum. Spüre das Ewige. Vielleicht Jetzt.

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.