Viveka Chudamani – Vers 100

Deutsche Übersetzung:

100. So wie der Axt für den Zimmermann sein Werkzeug ist, womit er seine Arbeit durchführt, führt der Astralkörper/der feinstoffliche Körper seine Tätigkeiten als Instrument/Werkzeug von atman aus. Deshalb ist/bleibt atman völlig unberührt.

Sanskrit Text:

sarva-vyāpṛti-karaṇaṃ liṅgam idaṃ syāc cid-ātmanaḥ puṃsaḥ |
vāsyādikam iva takṣṇas tenaivātmā bhavaty asaṅgo’yam || 100 ||

सर्वव्यापृतिकरणं लिङ्गमिदं स्याच्चिदात्मनः पुंसः |
वास्यादिकमिव तक्ष्णस्तेनैवात्मा भवत्यसङ्गो ऽयम् || १०० ||

sarva-vyapriti-karanam lingam idam syach chid-atmanah pumsah |
vasyadikam iva takshnas tenaivatma bhavaty asango’yam || 100 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • sarva-vyāpṛti-karaṇam : ein Werkzeug (Karana) für sämtliche (Sarva) Tätigkeiten (Vyapriti)
  • liṅgam : feinstoffliche Körper (Linga)
  • idam : dieser (Idam)
  • syāt : ist („sei“, as)
  • cid-ātmanaḥ : deren Wesen (Atmaka) reines Bewusstsein (Chit) ist
  • puṃsaḥ : für die Seele (Pums)
  • vāsyādikam : die Axt (Vasya) usw. (Adika)
  • iva : wie (Iva)
  • takṣṇaḥ : für einen Zimmermann (Takshan)
  • tena : deshalb (Tad)
  • eva : genau (Eva)
  • ātmā : Selbst (Atman)
  • bhavati : ist (bhū )
  • asaṅgaḥ : ungebunden, frei (Asanga)
  • ayam : das (Ayam)     || 100 ||

Kommentar

Atman ist reines Bewusstsein, chit. Der Atman ist die Seele, puṁs. Der feinstoffliche Körper, linga sharira ist dagegen ein Werkzeug, karaṇa und sarvavyāpriti, sämtliche Tätigkeiten. Genauso wie die Axt, vāsyā und anderes, ādika. So ist das Selbst ungebunden durch alles. Das ist ein so wichtiger Vers und es ist wichtig immer wieder darüber nachzudenken. Du bist nicht die Psyche. Die Psyche ist letztlich dein Instrument. Du könntest auch sagen, es sind alle Emotionen könntest du als Instrumente ansehen. Auch Angst ist ein Instrument. Er soll dir helfen deinen Körper zu beschützen. Angst ist eine Information mit Energie. Ärger ist auch eine Handlungsempfehlung mit Energie. Wünsche sind Energie. Alles sind Instrumente für dich. Auch buddhi ist ein Instrument. Es muss entscheiden, überlegen. Chitta ist auch ein inneres Instrument. Es sind alle Erinnerungen. Prana brauchst du, es ist auch dein Instrument. Prana ist die Lebensenergie hinter allem. Dann hast du die karma indrias, die Handlungsorgane und Wahrnehmungsorgane. So viele Instrumente hast du. Du bist das unsterbliche Selbst. Mache dir bewusst, Körper ist ein Instrument, Psyche ist ein Instrument. Du kannst die Psyche kultivieren, entwickeln. Du kannst deinen Geist entwickeln. Du kannst auch deine Emotionen entwickeln. Du kannst auch deine Persönlichkeit entwickeln. So wie ein Zimmermann seine Axt schärft. Genau so kannst du deine innere Axt schärfen. Aber du bist das unsterbliche Selbst. Der Atman.

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.