Viveka Chudamani – Vers 531

Deutsche Übersetzung:

531. Welche Bedingungen müssen erfüllt sein, um einen Krug zu erkennen, außer einem guten Wahrnehmungsvermögen? Wenn dieses vorhanden ist, erkennt man den Gegenstand.

Sanskrit Text:

ghaṭo’yam iti vijñātuṃ niyamaḥ ko’nvavekṣyate |
vinā pramāṇa-suṣṭhutvaṃ yasmin sati padārtha-dhīḥ || 531 … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 533

Deutsche Übersetzung:

533. „Ich bin Devadatta“, diese Erkenntnis ist von keiner anderen Erkenntnis abhängig. Genau so verhält es sich auch mit der Erkenntnis des Erleuchteten: „Ich bin das Absolute“.

Sanskrit Text:

deva-datto’ham ity etad vijñānaṃ nirapekṣakam |
tad-vad brahma-vido’py asya … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 534

Deutsche Übersetzung:

534. Was aber könnte DAS erleuchten, dessen Licht das ganze vergängliche/trügerische, unwirkliche und unwichtige Universum wie die Sonne erleuchtet ?

Sanskrit Text:

bhānuneva jagat sarvaṃ bhāsate yasya tejasā |
anātmakam asat tucchaṃ kiṃ nu tasyāvabhāsakam || 534 ||… Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 535

Deutsche Übersetzung:

535. Jenen, durch Den alle Vedas, Shastras und Puranas und alle Wesen eine Bedeutung erhalten, wahrlich, was kann/ könnte Diesen Höchsten Erkenner beleuchten?

Sanskrit Text:

veda-śāstra-purāṇāni bhūtāni sakalāny api |
yenārthavanti taṃ kin nu vijñātāraṃ prakāśayet || 535 … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 536

Deutsche Übersetzung:

536. Der Kenner des Absoluten ist das aus sich selbst strahlende Selbst, allmächtig, unermesslich, allwissend. Er ist frei von Bindungen, siegreich als bester Kenner von Brahman.

Sanskrit Text:

eṣa svayaṃ-jyotir ananta-śaktir
ātmāprameyaḥ sakalānubhūtiḥ |
yam eva vijñāya vimukta-bandho… Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 537

Deutsche Übersetzung:

537. Weder betrübt noch freudig erregt, weder an Sinnesobjekte gebunden noch ihnen abgeneigt, sondern zufrieden in endloser/ununterbrochener Wonne und Seligkeit weilt er im Selbst.

Sanskrit Text:

na khidyate no viṣayaiḥ pramodate
na sajjate nāpi virajyate ca |
svasmin … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 538

Deutsche Übersetzung:

538. So wie ein Kind vertieft im Spiel seinen Hunger und körperliche Schmerzen vergisst, so ist der Weise glücklich und verweilt frei von „ich“ und „mein“.

Sanskrit Text:

kṣudhāṃ deha-vyathāṃ tyaktvā bālaḥ krīḍati vastuni |
tathaiva vidvān ramate … Weiterlesen...