Viveka Chudamani – Vers 332

Deutsche Übersetzung:

332. Derjenige, der sein Selbst mit den äußerlich wahrnehmbaren Objekten identifiziert – obwohl es in Hunderten von Schriften, Shrutis, Smritis und anderen philosophischen Schriften als Nicht- Selbst beschrieben wird – dem wird wie einem Dieb, der Verbotenes tut, … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 335

Deutsche Übersetzung:

335. Stetes Nachdenken über äußere Objekte wird nur seine Früchte in Form von schlechten Neigungen verstärken und verschlimmern. In Anbetracht dessen sollte der spirituelle Aspirant stets in der Meditation über das Selbst (svatmanusandhi) versinken und durch Unterscheidung (viveka) … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 337

Deutsche Übersetzung:

337. Welcher geschulte/befestigte Geist würde kindisch hinter dem Unwirklichen herlaufen – das mit Sicherheit die Ursache seines Verderbens / Niedergangs wird – wenn er zwischen dem Wirklichen und dem Unwirklichen unterscheiden kann, wenn er als Bewanderter in den … Weiterlesen...