Viveka Chudamani – Vers 201

Deutsche Übersetzung:

201. Das andere, das Selbst, ist vollkommen unterschiedlich vom verkörperten Zustand (jivatva). Die Verbindung zwischen dem Selbst (atman) und dem Intellekt (buddhi) entsteht durch das „falsche Wissen“/ beruht auf einem Irrtum. (anders ausgedrückt: Atman ist in seiner Natur … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 202

Deutsche Übersetzung:

202. Das falsche Wissen/ der Irrtum wird aufhören zu funktionieren, wenn sich das echte Wissen entwickelt/ durch wahre Erkenntnis (samyak jnanam). Wahre Erkenntnis bedeutet nach den Schriften/Veden (shruti) die Erfahrung der Einheit von Brahman und Atman.

Sanskrit Text:

Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 203

Deutsche Übersetzung:

203. Diese Erkenntnis kann nur durch vollkommene Unterscheidung (viveka) zwischen dem Selbst und Nicht- Selbst erlangt werden. Das ist der Grund, warum wir danach streben müssen, zwischen der verkörperten Individualseele (pratyag-atman) und dem wahren Selbst (sad-atman) zu unterscheiden.… Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 204

Deutsche Übersetzung:

204. Wie das schmutzigste Wasser rein und durchsichtig wird, wenn der Schlamm entfernt wird, genauso leuchtet das innerste Selbst (atman) klar, wenn es frei von Trübungen/ Unreinheiten ist.

Sanskrit Text:

jalaṃ paṅka-vad atyantaṃ paṅkāpāye jalaṃ sphuṭam |
yathā … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 205

Deutsche Übersetzung:

205. Wenn das Unwirkliche (asat) aufhört zu existieren, kann das innere Selbst (atman) als das Höchste Selbst (sadatman) verwirklicht werden. Deshalb muss das Unwirkliche wie das Ego vom wahren Selbst vollkommen ferngehalten werden.

Sanskrit Text:

asan-nivṛttau tu sad-ātmanā… Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 207

Deutsche Übersetzung:

207. Die Wonnehülle (anandamaya-kosha), Hülle der Glückseligkeit ist die Modifikation/Umwandlung der Unwissenheit, die auftaucht als Reflexion der Glückseligkeit (ananda-pratibimba) des Selbst. Freude etc. sind ihre Eigenschaften (priya-gunaka). Sie offenbart sich den Reinen als Früchte ihrer guten Taten als … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 208

Deutsche Übersetzung:

208. Anandamayakosha manifestiert sich im Zustand des Tiefschlafs völlig. In den Zuständen von Traum und Wachheit ist sie abhängig vom Anblick von Objekten, nach denen Verlangen besteht.

Sanskrit Text:

ānanda-maya-kośasya suṣuptau sphūrtir utkaṭā |
svapna-jāgarayor īṣad iṣṭa-saṃdarśanādinā || … Weiterlesen...