Viveka Chudamani – Vers 181

Deutsche Übersetzung:

181. Deshalb sollte sich derjenige, der nach Befreiung strebt, bemühen, seinen Geist unablässig zu reinigen. Ist der Geist rein /bereinigt, ist die Befreiung erreichbar, wie eine Frucht in der Hand liegend greifbar ist.

Sanskrit Text:

tan manaḥ-śodhanaṃ kāryaṃ … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 182

Deutsche Übersetzung:

182. Wer seinen einzigen Gedanken auf die Befreiung richtet und das Verlangen nach Sinnesfreuden auslöscht, wer auf die Früchte aller seinen Taten verzichtet, wer an die Höchste Wahrheit glaubt (shraddha), mit Hingabe der Lehre zuhört (shravana), nachdenkt und … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 184

Deutsche Übersetzung:

184. Vijnamayakosha, die Intellektuelle Hülle, die Hülle der Einsicht/ Erkenntnis wird von Intellekt (buddhi) geformt und arbeitet mit den Wahrnehmungsorganen (buddhindriya). Sie tritt als „Handelnder“ in Erscheinung und ist für den Menschen die Ursache für den Kreislauf von … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 185

Deutsche Übersetzung:

185. Das Licht des Höchsten Bewusstseins widerspiegelt sich in der Erkenntnis Hülle (vijnamayakosha). Diese Hülle ist eine Umwandlung der Urmaterie (prakriti). Sie hat die Funktion der Erkenntnis und des Handelns und identifiziert sich als „ich“ mit dem grobstofflichen … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 186

Deutsche Übersetzung:

186. Hinter dem „Ich“ steht die verkörperte individuelle Seele (jiva). Sie ist ohne Anfang, vollbringt alle Taten auf der relativen Ebene. Gemäß früherer Eindrücke und Neigungen (vasana) führt sie gute oder schlechte Handlungen durch, und trägt deren Folgen.… Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 187

Deutsche Übersetzung:

187. Sie durchläuft verschiedene Geburten, kommt und geht, hinauf und hinab. Vijnamayakosha, der Erkenntnishülle gehören die Erfahrungen durch Lust und Schmerz an, welche im Wach-, Traum- und anderen Zuständen gemacht werden.

Sanskrit Text:

bhuṅkte vicitrāsv api yoniṣu vrajann… Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 188

Deutsche Übersetzung:

188. Vijnamayakosha identifiziert sich mit den Qualitäten/Merkmalen /Eigenschaften des Körpers, wie z.B. mit seinen Lebensabschnitten (ashrama), Pflichten (dharma) und Handlungen (karman), als ob sie alle zu ihr gehören würden. Wegen ihrer unmittelbaren Nähe zum Höchsten Selbst (paratman) leuchtet … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 189

Deutsche Übersetzung:

189. Atman, der Selbstleuchtende ist in die upadhi /eingrenzende Hülle der vijnamaya-kosha eingeschlossen, und wird in den Pranaströmen und im Herzen (der Seele) offenbar. Obwohl es ewig unveränderlich ist, erscheint es wegen des begrenzenden Attributs (upadhi) als der … Weiterlesen...