Viveka Chudamani – Vers 141

Deutsche Übersetzung:

141. Wer die Selbsterkenntnis durch den verblendeten Geist – wie von einem Krokodil verschluckt – verloren hat, projiziert die verschiedenen Zustände des Geistes auf das Selbst, weil er fälschlicherweise meint, das Selbst habe die Eigenschaften. Dieser Tor treibt … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 147

Deutsche Übersetzung:

147. Diese Bindung kann weder durch Wurf- noch durch Hieb- und Stichwaffen, noch durch Wind, noch durch Feuer, noch durch unzählige Taten (karma-koti) gelöst werden, sondern nur einzig alleine durch das groß(artige) Schwert (mahasi) der Erkenntnis der Unterscheidung … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 150

Deutsche Übersetzung:

150. Wenn man die Algen entfernt, wird das Wasser kristallklar, löscht sofort den quälenden Durst und verleiht dem Menschen höchstes Glück.

Sanskrit Text:

tac chaivālāpanaye
samyak salilaṃ pratīyate śuddham |
tṛṣṇā-santāpa-haraṃ
sadyaḥ saukhya-pradaṃ paraṃ puṃsaḥ || 150 ||… Weiterlesen...