Kapitel 3, Vers 54

Deutsche Übersetzung:

Das höchste Wissen, geboren aus der Unterscheidungskraft, transzendiert alle Objekte und Sphären auf jede Weise gänzlich und gleichzeitig.

Sanskrit Text:

tārakaṁ sarva-viṣayaṁ sarvathā-viṣayam-akramaṁ-ceti vivekajaṁ jñānam ||54||

तारकं सर्वविषयं सर्वथाविषयमक्रमंचेति विवेकजं ज्ञानम् ॥५४॥

tarakam sarva vishayam sarvatha vishayam akramam cheti vivekajam jnanam ||54||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • tāraka = transzendieren, hinübertragen
  • sarva = alle
  • viṣaya = Objekt
  • sarvathā = auf alle Weisen, zu allen Zeiten, gänzlich
  • viṣaya = Objekt
  • akrama = ohne Abfolge, ungeordnet, gleichzeitig
  • ca = und
  • iti = fertig, Ende
  • viveka = Unterscheidungskraft
  • vivekaja = aus Viveka kommend, aus Unterscheidungskraft
  • jñāna = Wissen, Verständnis

Kommentar

Wenn wir diese Unterscheidungskraft, viveka, gut trainiert haben, wenn wir ganz in der Gegenwart leben, wenn wir uns auf diesen Augenblick und seine Folge bzw. eigentlich sogar auf das Geschehen zwischen Augenblick und Folge konzentrieren, dann sind wir in allem. Aus dieser Unterscheidungskraft transzendieren wir alles.

In dieser viveka stehen wir zwischen purusha und prakriti und haben die Wahl, entweder das Universum als Ganzes gleichzeitig wahrzunehmen – was Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, Hier, Jetzt und Überall gleichzeitig einschließt – , oder prakriti, die Schöpfung als Ganzes wahrzunehmen, oder uns als reines Bewußtsein in uns zurückzuziehen und einfach nur zu sein, d.h. purusha zu verwirklichen.

Audio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.