Kapitel 3, Vers 31

Deutsche Übersetzung:

Durch samyama auf kûrma-nadi (feinstofflicher Rückenmarkskanal) wird Festigkeit erlangt.

Sanskrit Text:

kūrma-nāḍyāṁ sthairyam ||31||

कूर्मनाड्यां स्थैर्यम् ॥३१॥

kurma nadyam sthairyam ||31||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • kūrma = Schildkröte
  • nāḍyām = Energiekanal
  • Kūrma-Nāḍī = Energie-Kanal am Brustbein oder entlang der Wirbelsäule je nach Schrift
  • sthairyam = Festigkeit, Stabilität

Kommentar

Die Schildkröten-Nadi ist letztlich die gleiche wie die sushumna (feinstofflicher Kanal in der Wirbelsäule). Wenn wir das prana (Lebensenergie) in der sushumna beherrschen, erlangen wir Festigkeit. Insbesondere Menschen, die körperlich, emotionell oder geistig labil sind, können mit Konzentration auf die Wirbelsäule als Ganzes eine gute Stabilität erreichen.

Audio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.