Kapitel 3, Vers 13

Deutsche Übersetzung:

Dieses erklärt die Veränderungen der Elemente und der Sinnesorgane in bezug auf Form, Zeit und Zustand.

Sanskrit Text:

etena bhūtendriyeṣu dharma-lakṣaṇa-avasthā vyākhyātāḥ ||13||

एतेन भूतेन्द्रियेषु धर्मलक्षणावस्था व्याख्याताः ॥१३॥

etena bhutendriyeshu dharma lakshana avastha vyakhyatah ||13||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • etena = durch dieses, dadurch
  • bhūtā = die Elemente, die Materie
  • indriyeṣu = in den Sinnesorganen
  • dharma = Eigenschaft, Beschaffenheit, im übertragenen Sinne: Form
  • lakṣaṇā = Attribut, Merkmal, die innere Qualität von etwas
  • avasthāḥ = Zustand
  • pariṇāma = Wandlung, Veränderung, Entwicklung zu
  • vyākhyā = Erklärung, Kommentar
  • vyākhyātāḥ = werden erklärt

Kommentar

Wenn wir uns auf diese Weise konzentrieren, verändert sich unsere Wahrnehmung von Form, Zeit und Sinnesorganen. Wir nehmen nicht mehr Formen wahr, es gibt kein Zeitempfinden mehr, wir spüren die Elemente nicht mehr und die Sinnesorgane sind nicht mehr aktiv.

Zeit kann es nur geben, wenn Dinge sich verändern. Wenn zwei Gedanken identisch sind, gibt es keine Zeit mehr. Es gibt auch keinen Zustand und keine Sinneswahrnehmungen mehr, denn es gibt niemanden mehr, der etwas wahrnimmt.

In dem Maße, in dem wir in ekagrata sind, verändern sich all diese Dinge. So ist auch unser Geist nicht mehr durch sie begrenzt.

Audio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.