Kapitel 1, Vers 26

Deutsche Übersetzung:

Er ist der ursprüngliche Lehrer, unbegrenzt durch Zeit.

Sanskrit Text:

sa eṣa pūrveṣām-api-guruḥ kālena-anavacchedāt ||26||

स एष पूर्वेषामपिगुरुः कालेनानवच्छेदात् ॥२६॥

sa esha purvesham api guruh kalena anavachchhedat ||26||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • sa = er, jener
  • eṣa = dieser
  • pūrveṣām = von den Alten, von den Vorherigen
  • api = auch, sogar
  • guru = Lehrer, Meister, Guru
  • kāla = Zeit
  • anavacchedāt = nicht begrenzt, unverändert

 

Kommentar

Ishvara selbst ist der ursprüngliche guru (Lehrer). Die guru parampara (Schüler-Lehrer-Tradition) in der Schule Sivanandas beginnt bei Narayana. Narayana ist Vishnu, also eine Manifestation von ishvara. Die Hatha Yoga Guru Parampara fängt bei Shiva an. Alle guru paramparas in Indien fangen letztlich mit Gott an, indem ursprünglich ein Lehrer die Weisheit direkt von Gott empfangen hat. So ist Gott der Lehrer aller Lehrer.

Unabhängig davon können wir direkten Zugang zu Gott und göttliche Führung erhalten, indem wir zu Gott beten.

Wenn wir vor wichtigen Entscheidungen stehen, die logisch nicht zu treffen sind, haben wir drei Möglichkeiten:

Wir können uns zum einen an unser Unterbewußtsein richten. Das Unterbewußtsein verfügt über bestimmte Erfahrungen und ein gewisses Wissen.

Noch besser wäre es, sich an das höhere Selbst zu wenden, aber oft ist beides schwierig, wenn wir etwas verzweifelt sind.

Den meisten fällt es dann leichter, sich an ishvara, an Gott, zu erinnern oder auch an den guru. Und wenn wir tief genug von Herzen beten, bekommen wir unweigerlich, in jeder Situation, überall, Führung – sei es in Form einer inneren Gewißheit oder sogar als Vision Gottes.

Audio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.