Bhakti Sutra 60

narada-bhakti-sutra-60

Deutsche Übersetzung

Ihre Natur ist Friede und höchste Glückseligkeit.

Sanskrit Text

  • śāntirūpāt paramānandarūpāc ca ।। 60 ।।
  • शान्तिरूपात्परमानन्दरूपाच्च ।। ६० ।।
  • shantirupat paramanandarupach cha || 60 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • śānti-rūpāt : weil ihre Natur (Rupa) Friede (Shanti) ist
  • paramānandarūpāt : weil ihre Natur höchste (Parama) Glückseligkeit (Ananda) ist
  • ca : und (Cha)     ।। 60 ।।

Kommentar von Sukadev Bretz

Lesen

Die Natur der Gottesliebe ist Frieden und höchste Glückseligkeit. Die Natur der Gottesliebe, darüber spricht Narada in einigen Versen und immer wieder. Es ist nicht einfach, über Gottesliebe zu sprechen. Denn Gottesliebe ist eine tiefe innere Erfahrung. Er hat ja vorher auch gesagt: „Die Natur der Gottesliebe zu beschreiben ist so, als wollte ein Stummer seiner Erfahrung eines wunderbaren Geschmackes Ausdruck verleihen. Oder als ob man einem Blinden Farben erklären will.“ Aber er sagt hier: „Die Gottesliebe ist letztlich Friede und höchste Glückseligkeit.“ Wenn Du Gottesliebe erfährst, weißt du, es ist alles in Ordnung. Dein Leben mag in Unruhe sein, alles mögliche Chaos mag da sein. In dem Moment, wo du Gott erfährst, ist Frieden da. Auch das ist ein Zeichen von Gottesliebe. Frieden, Frieden mit dir selbst, Frieden mit deinen Mitgeschöpfen. Frieden mit deinem Schicksal. Das ist auch eine Weise, wie du erkennen kannst: „Wachse ich in der Gottesliebe.“ Du wächst in der Gottesliebe, wenn du in Frieden lebst. In Frieden mit deinen Mitmenschen, in Frieden auch mit deinem Schicksal.

Jesus ist einer von denen, der eine Inkarnation Gottes, Sohn Gottes in einem menschlichen Körper war und bedingungslose Hingabe zu Gott hatte. Er wurde verfolgt, er wurde gemartert, er wurde ans Kreuz geschlagen. Es hat seinen inneren Frieden nicht gestört. Die wenigsten von uns werden diese schlimmen Erfahrungen haben. Wir können es uns jedoch als Vorsatz nehmen, Gottesliebe zu erfahren. Und seit dem Leiden Christi und vieler großer Leiden anderer wissen wir, unser Leiden ist klein. In dem Moment wo wir Gottesliebe erfahren, in dem Moment ist Frieden da. Und die Gottesliebe manifestiert sich als Glückseligkeit. Wenn du Gott spürst und erfährst, ist bedingungslose Glückseligkeit da. Freude, unaussprechliche Freude. Nimm dir einen Moment Zeit und spüre Gottesliebe. Sei dir bewusst, vielleicht spürst du sie gerade in diesem Moment, in der Tiefe deines Herzens, vielleicht in der Verbindung zu allem um dich herum. Vielleicht wenn du das Bild eines Meisters anschaust, es dir vergegenwärtigst. Spüre einen Moment oder wenn du es jetzt nicht spüren kannst, überlege: „Wann hast du Gott gespürt?“ Und sei dir bewusst: „Wie war diese Erfahrung?“ Und sei dir bewusst: „Gottesliebe heißt Frieden, Gottesliebe heißt Glückseligkeit.“

Anhören

Ansehen

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz