Bhakti Sutra 54

narada-bhakti-sutra-54

Deutsche Übersetzung

Diese höchste Liebe ist eigenschaftslos; sie ist frei von allen selbstsüchtigen Wünschen; sie wird mit jedem Augenblick stärker; sie ist eine ununterbrochene innere Erfahrung, feiner als das Feinste.

Sanskrit Text

  • guṇarahitaṃ kāmanārahitaṃ pratikṣaṇavardhamānaṃ avicchinnaṃ sūkṣmataraṃ anubhavarūpam ।। 54 ।।
  • गुणरहितं कामनारहितं प्रतिक्षणवर्धमानं अविच्छिन्नं सूक्ष्मतरं अनुभवरूपम् ।। ५४ ।।
  • gunarahitam kamanarahitam pratiksanavardhamanam avichchhinnam suksmataram anubhavarupam || 54 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • guṇa-rahitam : frei von (Rahita) den (drei) Eigenschaften (Guna)
  • kāmanā-rahitam : frei von Wünschen, Verlangen (Kamana)
  • pratikṣaṇa-vardhamānam : mit jedem Moment (Pratikshanam) wachsend, zunehmend (Vardhamana)
  • avicchinnam : ununterbrochen (Avichchhinna)
  • sūkṣmataram : äußerst subtil (Sukshma + tara)
  • anubhava-rūpam : von der Natur („Form“, Rupa) unmittelbarer Erfahrung (Anubhava)     ।। 54  ।।

Kommentar von Sukadev Bretz

Lesen

Die höchste Gottesliebe ist eigenschaftslos. Sie ist frei von allen selbstsüchtigen Wünschen. Sie wird mit jedem Augenblick stärker. Sie ist eine ununterbrochene innere Erfahrung. Feiner als das Feinste. Ich möchte den 55. Vers auch rezitieren:
„Wenn ein Mensch diesen Zustand der Liebe erlangt, sieht er seinen Geliebten in allem. Überall hört er von ihm. Nur das ist der Gegenstand seine Sprechens und Denkens. Die höchste Liebe ist eigenschaftslos.“ Du kannst diese Verse immer wieder lesen. Du kannst sie auf dich wirken lassen. Sie wirken so stark. Wisse, Narada schreibt das nicht einfach so. Narada hat diese Gottesliebe erfahren. Und er hat das große Glück gehabt, so viele andere zu kennen, die in dieser Gottesliebe waren.

Höchste Liebe zu Gott zu haben ist nicht nur eine Theorie. Es ist etwas, was du erfahren kannst. Aus dieser höchsten Liebe kannst du leben. Und du musst noch nicht einmal ganz vollkommen sein, um sie wenigstens zu erahnen. Swami Sivananda hat einmal so gesagt: „Gotteserfahrung ist eine Angelegenheit von Angebot und Nachfrage. Gott gibt genügend Angebot nach Gotteserfahrung. Sie muss nur nachgefragt werden. Sehne dich danach und dann tue das, was nötig ist.“ Sehnsucht allein reicht nicht aus, tun allein reicht nicht aus. Beides muss zusammenkommen. Die höchste Liebe ist eigenschaftslos. Sie ist frei von allen selbstsüchtigen Wünschen. Nach Gott zu streben ist etwas, was du tust, nicht nur um irgendetwas zu bekommen. Du bittest nicht Gott um mehr Geld, um mehr Ansehen, dass Leute freundlich zu dir sind, dass du bekommst, was du willst. Das gibt es auch auf religiösem Gebiet. Die höchste Gottesliebe will nichts. Sie will nur Gott um Gotteswillen. Du willst nur Gott erfahren und nichts anderes. Sie wird mit jedem Augenblick stärker.

Wenn du einmal von der Gottesliebe ergriffen bist, will sie stärker werden. Sie will sich immer mehr ausdehnen. Gott will sich immer stärker offenbaren. Deine Seele will Gott immer stärker spüren und erfahren. Nimm dir immer wieder Momente, diese Gottesliebe zu erfahren. Diese Freude Gottes zu erfahren. Spüre die göttliche Gegenwart im Herzen von Menschen, selbst bei dem, der gerade nicht sehr freundlich zu dir ist. Spüre die göttliche Gegenwart in jedem Baum, in jeder Pflanze in jedem Vogel. Spüre die göttliche Gegenwart auch im Brummen eines Motorengeräusches. Überall ist Gottesliebe. Deshalb sagt Narada auch, sie ist eine ununterbrochene innere Erfahrung. Wirkliche intensive Gottesliebe wird durch nichts unterbrochen. Sie ist immer da. Ein Bhakta, ein wahrer Bhakta, ein Pharmabhakta, der vollkommene Hingabe hat, ist immer in diesem Gottesbewusstsein drin, was auch immer sonst geschieht.

Du kannst das auf dich wirken lassen. Du kannst darüber nachdenken. Du kannst Gott spüren und du kannst dir vornehmen, immer wieder die göttliche Gegenwart zu spüren, zu erfahren. Gottesliebe zu genießen, sie durch dich hindurch wirken lassen. Diener Gottes zu sein. Sie ist feiner als das Feinste.
Diese höchste Liebe ist eigenschaftslos. Sie ist frei von allen selbstsüchtigen Wünschen. Sie wird mit jedem Augenblick stärker. Sie ist eine ununterbrochene, innere Erfahrung. Feiner als das Feinste.

Mehr über Bhaktisutra von Narada erfährst du unter: www.yoga-vidya.de

Anhören

Ansehen

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz