Bhakti Sutra 4

vers4

Deutsche Übersetzung

Wenn ein Mensch sie erlangt, wird er vollkommen, unsterblich und gänzlich zufrieden.

Sanskrit Text

  • yal labdhvā pumān siddho bhavati amṛto bhavati tṛpto bhavati ।। 4 ।।
  • यल्लब्ध्वा पुमान् सिद्धो भवति अमृतो भवति तृप्तो भवति ।। ४ ।।
  • yal labdhva puman siddho bhavati amrito bhavati tripto bhavati || 4 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • yad : welches (Yad)
  • labdhvā : erlangt habend (labh)
  • pumān : ein Mensch (Pums)
  • siddhaḥ : vollkommen (Siddha)
  • bhavati : wird (bhū)
  • amṛtaḥ : unsterblich (Amrita)
  • bhavati : wird
  • tṛptaḥ : zufrieden (Tripta)
  • bhavati : wird     || 4 ||

Kommentar von Sukadev Bretz

Lesen

Wenn ein Mensch Bhakti und höchste Liebe erlangt, wird er vollkommen, unsterblich und gänzlich zufrieden. In diesem Vers beschreibt Narada die Wirkung von Bhakti. Wann immer etwas im Yoga beschrieben wird, wird gesagt: „Wofür ist es gut?“ Er sagt: „Wenn du Bhakti übst, Hingabe zu Gott, Gottesliebe, dann erfährst du unendliche Glückseligkeit. Bhakti ist Parama Prema, höchste Liebe und Parama Prema, höchste Liebe, ist unendliche Glückseligkeit. Hat man diese erlangt, so hat man alles erlangt – die Vollkommenheit. Es gibt nichts weiter zu erstreben. Du hast Unsterblichkeit erlangt, denn mit dieser unendlichen Liebe fühlst du dich eins mit dem Unendlichen und dem Ewigen.

Der Körper ist weiter der Vergänglichkeit unterworfen, die Psyche mag weiter Höhen und Tiefen haben, aber du weißt: Ich bin das Unendliche, ich bin das Ewige. Ich bin eins mit allem. Du spürst es, du fühlst es. Dein Herz sagt es dir. Parama Prema, höchste Liebe, ist reine Liebe. Bhakti, Gottesliebe, führt zu unendlicher Glückseligkeit und ist das Ziel des ganzen Lebens. Es gibt nichts Höheres. So muss sich Bhakti nicht beweisen, um etwas anderes zu erreichen, sondern Bhakti an sich ist Vollkommenheit. Bhakti an sich ist eins mit Befreiung. Denn höchstes Bhakti, Parama Bhakti erreicht es – Parama Prema, dann ist Param Ananda, höchste Glückseligkeit erlangt und du hast das Ziel deines Lebens erfahren. Du bist auf ewig eins mit Gott.

Du kannst darüber nachdenken, wie wäre das, Parama Bhakti zu haben? Wie wäre Parama Prema? Wie wäre Param Ananda? Höchste Bhakti, unendliche Liebe zu Gott. Parama Prema, höchste Liebe, Liebe an sich, nur Liebe. Param Ananda, unendliche Glückseligkeit. Natürlich werden im Alltag auch andere Gefühle etc. da sein, aber tief im Inneren ist jemand, der das erreicht hat, immer glückselig oder kann immer in diese Glückseligkeit hineingehen. Das ist das Ziel. Um dieses Ziel zu erreichen gilt es, alles dafür zu tun und Narada empfiehlt die verschiedenen Bhakti Praktiken.

Anhören

Ansehen


weiter zu Vers 5

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz