Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

10-22 Wort-für-Wort Übersetzung

vedānām – unter den Veden
sāma-vedaḥ – der Sāmaveda
asmi – bin (ich)
devānām – unter den Göttern
asmi – bin (ich)
vāsavaḥ – Vāsava (Indra)
indriyāṇām – unter den Sinnen
manaḥ – der Geist, das Denken
ca – und
asmi – bin (ich)
bhūtānām – der Lebewesen
asmi – (ich) bin
cetanā – die Intelligenz, das Bewusstsein

10-22 Kommentar Swami Sivananda

Vasava ist Indra.
Götter: Wie Rudra, die Adityas.
Indriyas: Die fünf Jñana-Indriyas, die Organe des Wissens, Ohr, Auge, Haut, Zunge und Nase; und die fünf Karma Indriyas, die Organe der Handlung, Sprache, Hände, Füße, Genitalien und Anus. Der Geist wird als der elfte Sinn betrachtet. Da die Sinne nicht ohne die Hilfe des Geistes funktionieren können, wird der Geist als der Hauptsinn betrachtet.
Chetana: Intelligenz ist der Zustand des Denkvermögens, der sich in der Masse des Körpers und der Sinne manifestiert.

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...

Seite 1 von 11